Galerie ERMITá / Familie Hormes

Die Idee entstand 2010 mit dem Baubeginn der Haus-Hof-Anlage des Anwesens Langasse 58 Haßloch.

 

Was möchte ERMITá - ERMITá möchte ...

 

... Bilder, Skulpturen und Überraschendes ausstellen

... Musik erklingen lassen

... Kuchen, Kaffee und Wein anbieten

... Leute sich treffen lassen

... Gespräch und Freundschaft fördern

... Ideen und Gedanken fliegen lassen

... Anregung zur eigenen Lebensphilsophie fördern

... auf Ruhe, Stille und innere Stimme horchen lassen

... Möglichkeiten unterstützen zu gegenseitiger und zur

    Hilfe anderer

... für Überrraschungen empfänglich bleiben

... sich nicht komplett festlegen lassen

... sich entwickeln dürfen ...

 

ERMITá mag freie Geister, die sich engagieren können.

ERMITá bekennt sich dazu, vieles nicht zu wissen und zu verstehen.

ERMITá glaubt an Zukunft.

 

Die Galerie ist  - wie oben dargestellt - mehrdimensional ausgerichtet und läßt sich bewusst Zeit zu ihrer Entwicklung. Zu ihrer Finanzierung wird sie Kunstgegenstände (Malerei/Skulpturen/Objekte ...) u.a. von regionalen und internationalen (v. a. aus Afrika) Künstlerinnen und Künstler ausstellen und zum Kauf anbieten.